MYSENSE | über mich
21238
page,page-id-21238,page-template-default,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-2.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.8.1,vc_responsive

Mein Name ist Christian Derler.
Seit einigen Jahren beschäftige ich mich nun mit dem Sensenmähen als gesunde, ruhige und ökologische Alternative zum Rasenmäher oder –trimmer. Seit 2015 bin ich ausgebildeter und geprüfter Sensenlehrer des Sensenvereins Österreich. Wir Sensenlehrer haben uns zum Ziel gesetzt, das Wissen und die Fertigkeit rund um das Mähen mit der Sense zu erhalten und weiterzugeben. Damit wollen wir Menschen einladen, die in und mit der Natur arbeiten wollen, dies auf eine genussvolle Art und Weise zu tun.

 

Hauptberuflich bin ich seit mehr als 20 Jahren in der angewandten Forschung im Fach Informations- und Kommunikationstechnologie tätig. Während dieser Zeit bildete ich mich laufend vor allem in den Bereichen Führung, Management und Coaching weiter. 2013 absolvierte ich einen Coaching Lehrgang und bin seit 2014 nebenberuflich als Systemischer Coach tätig.

christian

Was für das Sensenmähen charakteristisch ist, ist der satte, saubere Schnitt. Das ist in Verbindung mit dem Schnittgeräusch, der runden, rhythmischen Bewegung in der Natur und den fallenden Grashalmen tatsächlich das, was den Flow erzeugt. Dazu kommt das befriedigende Gefühl, dass sich diese gesunde Bewegung mit einer vollkommen sinnvollen Tätigkeit verbindet – ökologisch, landschaftspflegerisch, ästhetisch. Apropos Sinn: Man erlebt die Natur dabei nicht nur mit den Augen, den Ohren und den Händen sondern auch mit der Nase – der Geruch frisch geschnittenen Grases, vor allem bei vielen Kräutern auf der Wiese, trägt wesentlich zum Gesamterlebnis bei. Der Geschmackssinn kommt übrigens bei der obligaten Jause nach getaner Arbeit auch nicht zu kurz.